MSP-Projektwoche Christian Krauss und Michael Eckel

Aus THM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dokumentation
Arbeitstitel MSP-Projektwoche Christian Krauss und Michael Eckel
Kurs Methoden des Software-Entwicklungsprozesses
Semester WS 09/10
Teilnehmer Christian Krauss und Michael Eckel
Programmiersprache PHP

Pairprogramming

Bug-Ticket #217

Das Bug-Ticket #217 wurde bearbeitet.

Vor der Bearbeitung
Bei Änderung der Teilnehmeranzahl einer ECom aus der ECom-Organisation ist es nicht möglich mehr als 20 Teilnehmer auszuwählen.
Nach der Bearbeitung
Bei Änderung der Teilnehmeranzahl in eCom's ist jetzt wieder jede Anzahl möglich. Zusätzlich wurde die Anzahl der gleichzeitig (mit einem Einladungsvorgang) einladbaren Teilnehmer auf 20 beschränkt.

Feature-Ticket #219

Das Feature-Ticket #219 wurde bearbeitet.

Vor der Bearbeitung
Bei der Einladung von Teilnehmern zu einem Kurs bzw. einer eCom soll ein Kommentar hinzugefügt werden können.
Nach der Bearbeitung
Neue Funktionalität: Kommentarfeld für Einladung per PN und E-Mail hinzugefügt. Viele Dinge wurde nrefaktorisiert und einige Codeteile wurden sogar ausgelagert, mit dem Ziel, die nichtfunktionale Codequalität zu verbessern.

Lessons Learnt

Wir haben mit Paarprogrammierung überwiegend gute Erfahrungen gemacht. Bei Problemen ließen sich durch Diskussion bessere Lösungen finden als man alleine gefunden hätte. Fehler konnten viel besser vermieden werden, da man zu zweit den geschriebenen Code verifizieren konnte. Außerdem haben wir beide voneinander verschiedene Sachen zu den verwendeten Tools gelernt und können in Zukunft effizienter mit diesen arbeiten. Uns ist allerdings aufgefallen, dass das Arbeitstempo nicht so hoch ist, wie wenn man getrennt programmieren würde. Auf der anderen Seite erhält man aber qualitativ besseren Code. Paarprogrammierung hat also nicht nur Vorteile. Wir können uns Szenarien vorstellen, bei denen Paarprogrammierung sogar ungeeignet sein kann, z. B. bei der Einarbeitung in ein fremdes System oder Framework, bei dem viel Dokumentation gelesen werden muss und durch das "Trial and Error"-Prinzip erste Schritte gemacht werden. Ein weiteres Szenario könnten auch oft zu erledigende Standard-Programmieraufgaben darstellen; das kann z.B. das Erstellen eines neuen Data Access Objects für eine neue Datenbanktabelle sein. Durch den niedrigen Innovationsgrad an dieser Stelle, kann Paarprogrammierung auch ineffizient sein.

Probleme

eStudy-VM
Wir hatten einige Probleme mit der eStudy-VM. Das lokale eStudy hatte wieder den alten Style. Der aktuelle DB-Dump war zwar vorhanden, funktionierte aber nicht korrekt. Die Lösung war es dann in der sowieso schon langsamen VM das eStudy-Projekt lokal komplett zu löschen und neu aus dem Trunk zu ziehen. Auch der DB-Dump wurde neu heruntergeladen und installiert. Danach mussten noch einige kleinere Anpassungen gemacht werden wie z.B. Memcache ausschalten und den E-Mail-Versand aktivieren.
WLAN Probleme
Wir hatten sehr starke Probleme mit der WLAN-Verbindung, welche permanent unterbrochen war. Wir konnten so nicht effizient arbeiten. Der Wiki-Artikel konnte nicht geschrieben werden und der Post im Forum, in welchem Raum wir uns befinden, wurde auch erst etwas später erledigt (aber noch in der Zeit). Jedesmal, wenn die Internetverbindung getrennt war, kamen wir in der eStudy-VM nicht mehr online. Es konnte also nicht mehr committet werden. Erst nach einem Neustart der VM kam man wieder ins Internet - und das Ganze auf beiden Laptops (Windows und Linux)! Es scheint also an der eStudy-VM zu liegen.