Installation des Apache Geronimo Application-Servers

Aus THM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundlegendes

Die folgende Installationsanleitung beschreibt die Installation des Apache Geronimo Application-Servers. Als Basis dient hier eine Linux-Installation der Distribution Debian 5.0.3.

Zunächst einmal werden die folgenden Java-Pakete benötigt:

  • sun-java6-bin
  • sun-java6-jre

Diese werden durch Eingabe des folgenden Befehls installiert (mit Administratorrechten):

# apt-get install sun-java6-bin

Der nachfolgende Frage, ob die Abhängigkeiten mit installiert werden sollen, muss zugestimmt werden. Beide Pakete sind nun installiert.

Es folgt nun die Installation des Application-Servers. Hierzu muss zunächst das Archiv vom Anbieter heruntergeladen werden. Hier haben wir die Wahl zwischen zwei Varianten:

  • Apache Geronimo mit dem Webcontainer Tomcat
  • Apache Geronimo mit dem etwas schlankeren Jetty-Webcontainer

In diesem Beispiel laden wir das Tar-Archiv, welches Tomcat beinhaltet in den Ordner opt herunter, entpacken es und benennen das zugehörige Verzeichnis gleich mit den folgenden Befehlen um:

# cd /opt
# wget http: //<mirror>/geronimo-<version>-bin.tar.gz
# tar -xzvf geronimo-<version>-bin.tar.gz
# move geronimo-<version>-bin geronimo

Eine Installation mit dem Jetty-Paket läuft jedoch generell gleich ab.

Anpassung der Zugangsdaten

Nun sollten als Erstes die Zugangsdaten für den Administrator angepasst werden. Hierzu müssen die Dateien:

  • /opt/gerinomo/var/security/users.properties
  • /opt/gerinomo/var/security/groups.properties

angepasst werden.

Mit einem Editor der Wahl wird die Datei /opt/gerinomo/var/security/users.properties nach folgendem Schema angepasst:

<Benutzername>=<Passwort>

Ähnlich wird auch die Datei /opt/gerinomo/var/security/groups.properties angepasst:

<Benutzername>=<Benutzergruppe>

Keine Angst, dass Passwort wird bei der ersten Anmeldung durch einen Hashwert ersetzt und beibt nicht im Klartext stehen!

Java-Umgebungsvariablen

Ein wichtiges Thema ist auch die Frage nach den Java-Umgebungsvariablen. Eine der beiden Variablen

  • $JAVA_HOME
  • $JRE_HOME

muss mit dem Pfad zur Java-Runtime gesetzt sein. Normalerweise solte dies:

/usr/lib/jvm/java-6-sun/jre

sein.

Ist dies nicht der Fall, so kann dies für alle Benutzer in der Datei /etc/profile gesetzt werden:

...
JAVA_HOME = /usr/lib/jvm/java-6-sun/jre
JRE_HOME = /usr/lib/jvm/java-6-sun/jre
...

Sollte es Probleme bei Verwendung von sudo geben, können diese beiden Zeilen auch alternativ als erste Anweisungen in der Datei /opt/geronimo/bin/geronimo.sh eingefügt werden.

Netzwerkkonfiguration

Soll der Application-Server nur auf einer Netzwerkadresse lauschen, oder andere Ports für HTTP/HTTPS verwenden, so kann in diesem Fall die Datei /opt/geronimo/var/config/config-substitutions.properties angepasst werden:

...
HTTPPort=<vorgesehener HTTP-Port>
...
HTTPSPort=<vorgesehener HTTPS-Port>
...
ServerHostname=<vorgesehener IP-Adresse oder "0.0.0.0" für alle verfügbaren Adressen>
...

Erstellen von Links und Verschieben von Pfaden

Oftmals ist es für einen Administrator einfacher, wenn alle Logdateien, temporäre Dateien etc. nicht im Unterverzeichnis /opt/geronimo/var liegen. Durch einfaches Verschieben kann z.B. das Log-Verzeichnis verschoben werden und mit einem Link versehen werden:

# mv /opt/geronimo/var/log /var/log/geronimo
# ln /var/log/geronimo /opt/geronimo/var/log

Speicheroptimierung bei wenig Hauptspeicher

Folgende Java-Optionen haben sich bei wenig Hauptspeicher bewährt und können ebenfalls als erste Anweisungen in die Datei /opt/geronimo/bin/geronimo.sh eingefügt werden:

JAVA_OPTS="-Xms64m -Xmx128m -XX:MaxPermSize=64m"

Starten und Stoppen des Application Servers

Um den Application-Server zu starten, können folgende Scripte ausgeführt werden:

  • /opt/geronimo/bin/startup.sh zum Starten des Application-Servers
  • /opt/geronimo/bin/start-server zum Starten des Application-Servers im Debugmodus. Hier werden alle Logausgaben auf der Konsole ausgegeben und es wird nicht wieder zur Eingabeaufforderung zurückgekehrt.

Zum Beenden des Application-Servers wird das Script /opt/geronimo/bin/shutdown.sh ausgeführt. Hier wird man nach seinem Benutzernamen und Passwort gefragt, welche einem Administrator gehören müssen.

Wurde die IP-Adresse nicht mit der Konfiguration für alle möglichen Adressen (IP = 0.0.0.0) belassen, so muss als Parameter zum Herunterfahren des Servers "--host <ip>" verwendet werden, also z.B. "--host 192.168.0.1".

--Volkmer-PCV 09:58, 15. Okt. 2009 (CEST)