EStudy live CD

Aus THM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Installation

Zum Remastern einer Ubuntu Live CD wird eine bereits installierte Linux-Distribution benötigt. Im Folgenden wird beschrieben wie man ein Ubuntu Feisty 7.04 installiert. Zunächst brauchen wir ein Image, dieses kann man unter http://ubuntu.intergenia.de/releases/7.04/ runterladen. Nach dem Download kann man das Iso-Image mit einem Brennprogramm (z.B. Nero) brennen.

Um Ubuntu zu installieren müssen wir von der CD booten. Dazu muss das CD-Rom Laufwerk als erstes Bootlaufwerk im Bios eingestellt sein. Nach einem Neustart mit eingelegter CD sollte nun das Ubuntu Bootmenu erscheinen. Mit der Taste F2 können wir die Standardsprache Englisch auf Deutsch ändern. Im Menu wählen wir die Option „Ubuntu starten oder installieren“ (ist bereits standardmäßig ausgewählt) und setzen den Bootvorgang durch das betätigen der Eingabetaste fort.

Nach einigen Minuten sollte der Bootvorgang vollzogen sein und der Ubuntu Desktop starten. Auf dem Desktop befinden sich zwei Icons „Examples“ und „Install“, durch eine Doppelklick auf das Install-Icon starten wir die Installationsvorbereitung. Die Installationsvorbereitung läuft über 7 Schritte.

Schritt 1 bis 3, 5 können mittels der Vor-Taste übersprungen werden.

Beim Schritt 4 wird die Festplatte auf die Ubuntu installiert werden soll gewählt. Steht noch eine freie Festplatte zur Verfügung so sollte man „Geführt – verwende vollständige Festplatte“ und dann die entsprechende Festplatte auswählen. Sonst sollte „Größten, ununterbrochenen freien Speicher benutzen:“. Alternativ kann man auch die Partitionierung über den entsprechenden Menüpunkt manuell vornehmen.

Beim Schritt 6 müssen die Benutzerdaten eingegeben werden.

Beim Schritt 7 kann über „Advanced“ die Partition auf die der Bootloader installiert werden soll auswählen ( standardmäßig ist bereits die erste Partition ausgewählt ). Mit dem betätigen der Taste „Installieren“ wird Ubuntu installiert. Dieser Vorgang dauert einige Minuten.

Remastern

Voraussetzungen

Mann benötigt einen einigermaßen aktuellen Rechner mit mindestens 10GB freien Festplattenspeichers und einer bereits installierten Linux Distribution. Zum Einsatz kam Ubuntu Feisty 7.04, aber das Vorgehen dürfte bei späteren Ubuntu Versionen bzw. einer aktuellen Debian Version identisch sein. Ich beziehe mich jedoch in diesem Tutorial ausschließlich auf Ubuntu Feisty.

Vorgehen

Als erstes benötigen wir eine aktuelle Ubuntu Live Installation-CD von http://wiki.ubuntuusers.de/Downloads und die aktuellen squashfs-tools. In einem laufenden Ubuntu starten wir über das Menü das Terminal. Anwendungen > Zubehör > Terminal. In welches wir alle nachfolgenden Befehle eingeben.

cd
mkdir iso && cd iso
wget http://ubuntu.intergenia.de/releases/7.04/ubuntu-7.04-desktop-i386.iso
sudo apt-get install squashfs-tools

Als nächstes legen wir zwei Verzeichnisse an, „cd“ und „source“. Der Verzeichnisname ist nicht essentiell und kann im Grunde frei gewählt werden.

mkdir cd source

Nun entpacken wir das ISO-Image in das cd Verzeichnis.

sudo mount -o loop  ubuntu-7.04-desktop-i386.iso /mnt
rsync -av /mnt/. cd/.

Die Verzeichnisstruktur der Live CD ist mit Squashfs komprimiert und liegt jetzt im Verzeichnis cd/casper. Wir entpacken nun auch die Verzeichnisstruktur.

sudo umount /mnt
sudo mount cd/casper/filesystem.squashfs /mnt -t squashfs -o loop
sudo rsync -av /mnt/. source/.

So nun ist die Verzeichnisstruktur der Live CD entpackt und liegt im Verzeichnis source. Wir können nun Änderungen vornehmen. Als erstes installieren wir Xampp und eStudy

wget http://www.apachefriends.org/download.php?xampp-linux-1.6.1.tar.gz
sudo apt-get install cvs
sudo tar xvfz xampp-linux-1.6.1.tar.gz -C source/opt
export CVSROOT=:pserver:anonymous@estudy.cvs.sourcefroge.net/:cvsroot/estudy
cd source/opt/lampp/htdocs
sudo cvs checkout -r weiss-planspiel eStudy

Des Weiteren müssen wir noch die resolv.conf des lokal Systems in die Verzeichnis-Struktur der CD rein kopieren.

cd ../../../../
sudo cp /etc/resolv.conf source/etc/resolv.conf

Nun ändern wir mittels des chroot-Befehls das Rootverzeichnis.

sudo chroot source
sudo mount -t proc none /proc
sudo mount -t sysfs none /sys

Nun befinden wir uns so zu sagen auf der entpackten Live CD. Jegliche Änderungen die wir jetzt unternehmen wirken sich ausschließlich auf die Live-CD-Verzeichnisstruktur aus und nicht auf das lokal laufende System. Wir können mit apt-get install bzw. apt-get remove Programme installieren bzw. deinstallieren. Aber als erstes richten wir eStudy ein.

sudo /opt/lampp/lampp start
sudo chmod 777 -R /opt/lampp/htdocs/eStudy/sessions
sudo chmod 777 -R /opt/lampp/htdocs/eStudy/eStudy/common
sudo chmod 777 -R /opt/lampp/htdocs/eStudy/eStudy/logs
sudo chmod 777 -R /opt/lampp/htdocs/eStudy/eStudy/upload 
exit
firefox localhost/phpmyadmin &

Jetzt können wir mittels des Firefox Browser eStudy wie in Getting Prepared [1] beschrieben konfigurieren. Sobald alle Konfigurationen und Programminstallationen vorgenommen sind, sollten wir Xampp wieder stoppen und alle gemounteten Verzeichnisse unmounten.

sudo chroot source
sudo /opt/lampp/lampp stop
umount /proc /sys
sudo rm /etc/resolv.conf

Wurden Programme mittels apt-get installiert oder deinstalliert sollte auch apt-get clean ausgeführt werden. Mit dem Befehl exit verlassen wir nun die Live CD Verzeichnisstruktur und kehren auf das lokale System zurück. Bevor wir nun die Verzeichnisstruktur wieder packen sollten wir noch die manifest-Dateien anpassen.

sudo apt-get clean
exit
sudo chmod +w cd/casper/filesystem.manifest
sudo chroot source dpkg-query -W --showformat='${Package} ${Version}\n' > cd/casper/filesystem.manifest 
sudo cp cd/casper/filesystem.manifest cd/casper/filesystem.manifest-desktop
sudo sed -ie '/ubiquity/d' cd/casper/filesystem.manifest-desktop

Nun können wir die Verzeichnisstruktur wieder zusammen packen und ein ISO-Image erstellen. Vorher sollten wir jedoch die alte squashfs Datei löschen.

sudo rm cd/casper/filesystem.squashfs
sudo mksquashfs source/ cd/casper/filesystem.squashfs

Der Packvorgang nimmt einiges ein Zeit in Anspruch. Sobald er beendet ist sollte die md5sum.txt angepasst werden dies machen wir mit folgendem Befehl. Wobei das zweite cd für das Verzeichnis cd steht.

sudo -s
rm cd/md5sum.txt
(cd cd && find . -type f -print0 | xargs -0 md5sum > md5sum.txt)

Nun erstellen wir das ISO-Image

sudo mkisofs -r -V "eStudy Live CD" -cache-inodes -J -l  -b isolinux/isolinux.bin \
-c isolinux/boot.cat -no-emul-boot -boot-load-size 4 -boot-info-table -o estudy-live.iso "cd"

Das ISO-Image kann nun mit Vmware oder qemu getestet werden und bei Zufriedenheit auf einen entsprechend großen Rohling gebrannt werden.

Wer es lieber etwas einfacher haben will kann den Reconstructor von http://reconstructor.aperantis.com/ benutzen er hat eine grafische Oberfläche und erledigt die oben beschriebenen Aufgaben größtenteils mit wenigen klick. Eine ausführliche Anleitung ist unter folgendem Link zu finden: http://reconstructor.aperantis.com/cgi-bin/moin.cgi/Docs