EStudy bei SourceForge.net

Aus THM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Entwickler-Website SourceForge.net stellt Ressourcen für mittlerweile über 110.000 Open-Source-Projekte und über 1,2 Millionen Mitglieder zur Verfügung.

Seit Juni 2005 wird auch eStudy dort gehostet. Um aktiv als Developer am Projekt mitzuwirken, sollten Sie sich bei SourceForge registrieren, um Schreibzugriff auf das CVS zu erhalten.

Anmeldung bei SourceForge.net und Registrierung beim Projekt

Die Anmeldung läuft in mehreren Schritten ab:

  1. Wählen Sie auf der SourceForge-Seite den Link Create Account.
  2. Tragen Sie eine gültige Email-Adresse ein, denken Sie sich ein Passwort aus und senden Sie das Formular ab.
  3. Tragen Sie nochmals Ihre Email-Adresse ein.
  4. Sie erhalten nun eine Email mit einem Bestätigungslink.
  5. Nach dem Klick auf diesen Link müssen Sie nochmal Ihre Email-Adresse und Passwort bestätigen.
  6. Nun können Sie einen Benutzernamen festlegen. Als Publicly Displayed Name geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen an.
  7. Die Anmeldung ist jetzt abgeschlossen und Sie können sich einloggen.

Jetzt müssen Sie sich noch beim Projekt als Developer aufnehmen lassen:

  1. Klicken Sie auf der eStudy-Projektseite unter Project Details auf die Zahl der Developer, um auf die Project Member List zu gelangen.
  2. Wählen Sie die Email-Adresse eines der Admins (Marc Kowal, Clemens Weiß oder Klaus Quibeldey-Cirkel).
  3. Sie gelangen nun zu einem Mail-Formular. Erwähnen Sie hier bitte kurz, in welchem Zusammenhang Sie als Developer aufgenommen werden möchten (z.B. an welchem Kurs Sie teilnehmen).
  4. Der Admin wird Sie nun als Developer hinzufügen und Ihnen die entsprechenden Rechte verschaffen.

CVS-Zugang

Es gibt zwei Möglichkeiten, auf das CVS zuzugreifen:

  1. Anonymer Lesezugriff
    • Connection type: pserver
    • User: anonymous
    • Password: keines
    • Host: estudy.cvs.sourceforge.net
    • Repository path: /cvsroot/estudy
    Schnellen Lesezugriff per Web-Browser ohne Konfiguration eines Clients bietet SourceForge auch an.
  2. Schreibzugriff für Developer
    • Connection type: extssh
    • User: <Ihre sf.net-Kennung>
    • Password: <Ihr sf.net-Passwort>
    • Host: estudy.cvs.sourceforge.net
    • Repository path: /cvsroot/estudy

Als Developer können Sie natürlich alle Branches lesen, Schreibzugriff haben Sie in der Regel aber nur auf Ihren eigenen bzw. den Ihres Teams.

Die beiden Systeme (pserver und SSH) werden getrennt voneinander verwaltet und regelmäßig synchronisiert. Nur der Developer-Zugang per SSH bietet also jederzeit aktuelle Daten.

Weitere Informationen sind unter CVS (Version Control for Source Code) bei SourceForge verfügbar.

Groupware-Technologien

SourceForge bietet verschiedene Technologien, mit denen sich Entwickler und Anwender gleichermaßen austauschen können. Dazu zählen unter anderem Mailing-Listen, Bug-Tracker und Foren.

Mailing-Listen

Zur Zeit sind zwei Mailing-Listen eingerichtet:

  1. In estudy-cvs werden alle CVS-Commits gepostet. Diese Liste sollten Sie abonnieren, um Ihren Entwicklungszweig zeitnah auf den aktuellen Stand bringen zu können, wenn im HEAD oder einem anderen in der Produktion befindlichen Branch etwas geändert wird. Die Emails enthalten
    • eine Auflistung der geänderten, hinzugefügten und gelöschten Dateien pro Verzeichnis
    • die CVS Log Message und
    • einen Diff der Änderungen bzw. bei neuen Textdateien deren kompletten Inhalt.
  2. Die Liste estudy-developer ist eine zur Zeit inaktive Mailing-Liste für Entwickler.

Um eine Mailing-Liste zu abonnieren, klicken Sie auf der Projekt-Seite auf den Link Mail und dort bei der entsprechenden Liste auf Subscribe/Unsubscribe/Preferences. Auf der folgenden Seite können Sie Ihre Email-Adresse eintragen und ein Passwort auswählen.

In Ihren Einstellungen haben Sie die Möglichkeit, die Listen als Digest zu empfangen. Das bedeutet, Sie erhalten nicht jede Mail einzeln, sondern täglich eine Zusammenfassung. Insbesondere bei der CVS-Mailingliste könnte diese Zusammenfassung sehr groß werden und eine zeitnahe Reaktion auf Änderungen ist natürlich auch nur ohne Digest möglich.

Bugtracker

Die über den Link Tracker bei SourceForge erreichbaren vier Bugtracker

  • Bugs
  • Support Requests
  • Patches
  • Feature Requests

sind eher für Endanwender gedacht. Als Entwickler sollten Sie die komfortablere hiesige Mantis-Installation verwenden.

Weitere Features

Außer den hier bereits genannten, bietet SourceForge auch die Infrastruktur für einige weitere Features. Genannt seien hier:

  • File Release System. Natürlich wird das System auch vom eStudy-Projekt genutzt. Dem Anwender stehen Mirror-Server auf der ganzen Welt zur Auswahl.
  • Compile Farm. Hosts mit verschiedenen Architekturen und Betriebssystemen zum Compilieren und Testen, u.a. Fedora Linux, OpenBSD, Sun Solaris, Debian Linux, FreeBSD, NetBSD und Mac OS X.
  • Spendensystem. Benutzer und Projekte können Spenden über PayPal erhalten.
  • Project Web Service. 100 MB Webspace, Scripting (PHP, Perl, Python), MySQL-Datenbanken, Virtual Hosts, Shell-Zugriff. Leider sind die Schreibrechte zu restriktiv, so dass die geplante Demo-Installation von eStudy dort nicht läuft.
  • Subversion. Trotz der Verfügbarkeit und der vielen Vorteile von SVN gegenüber CVS, setzen wir es derzeit nicht ein, da sich die Developer-Schreibzugriffe nicht Branch-spezifisch regeln lassen.
  • DocManager. HTML-Dokumentationen zum Projekt können bei SourceForge gespeichert und von jedem Mitglied ergänzt werden.
  • Screenshots. Bis zu 6 Screenshots pro Projekt können hochgeladen werden.
  • Project Statistics. Statistiken zu Downloads, Zugriffe auf die Projekt-Homepage, Tracker- und Forumbenutzung sind öffentlich verfügbar.
  • Task Manager. Es lassen sich Aufgaben definieren und den Team-Mitgliedern zuweisen. Wir verwenden dafür die lokale XPWeb-Installation.