Block Definition Diagram

Aus THM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Block Definition Diagram Das Blockdefinitionsdiagramm zeigt die Definition von Systembausteinen und ihre Beziehungen. Das Block definition diagram ist eins der wichtigen Diagramme aus der SysMl und hat seinen Ursprung in der UML. Dort hieß das Diagramm "Klassendiagramm". Im Zuge der SysML Entwicklung wurde das Klassendiagramm in Blockdefinitiondiagramm umbenannt.

Definition

Ein Diagramm ist eine zweidimensionale geometrische symbolische Darstellung von
aus: OMG Informations for students,(2007)
Informationen. Gelegentlich wird auch eine dreidimensionale Visualisierung verwendet, welche dann auf die zweidimensionale Fläche projiziert wird. Das Wort Grafik wird oft als Synonym für Diagramm verwendet. In der SysMl werden Hierarchien und Verbindungen zwischen einzelnen Komponenten in einem Systemdesign mit Hilfe von Blöcken dargestellt. In einem Blockdefinitionsdiagramm können Beziehungen zwischen Blöcken wie z.B. Komposition, Assoziation und Spezialisierung beschrieben werden.

Einleitung

Der Begriff (Block Definition Diagramm) wird häufig im gleichen Zuge mit SysML genannt. SysML ist eng verwandt mit UML. Bei vielen SysML Diagrammen wird dieselbe Syntax und dieselben Elemente wie in UML-Diagrammen verwendet, wobei eine Reihe von Erweiterungen existieren. Es gibt nur zwei SysML-Diagramme, die neu sind und kein Pendant in UML haben. Wie UML wird auch de SysML-Standard von der OMG auf aktuellem Stand gehalten. Die SysML kennt dabei folgende Diagrammtypen:

  • Aktivitätsdiagramm,
  • Blockdefinitionsdiagramm
  • Internes Blockdiagramm
  • Paketdiagramm
  • Zusicherungsdiagramm
  • Anforderungsdiagramm
  • Sequenzdiagramm
  • Zustandsdiagramm
  • Use Case-Diagramm

Beispiel

aus: OMG Examples for Students (2008)

Blockdiagramme werden überall dort eingesetzt, wo Funktionsabläufe, funktionale Beziehungen und Verflechtungen von Funktionseinheiten vereinfacht dargestellt werden sollen.
Das gilt gleichermaßen für die Unternehmensführung, Organisation,und Technik.
Ebenso können funktionale Beziehungen in Modulen, Geräten, Systemen, Software und Netzwerken in diesen Blockdiagrammen dargestellt werden. Die einzelnen Funktionseinheiten werden als Blöcke dargestellt. Die Interaktionen zwischen Blöcken werden durch Linien und Pfeile kenntlich gemacht. Entsprechende Diagramme können bis auf einzelne Komponenten oder elektronische Schaltungen hinunter gebrochen werden. Je nach Komplexität und Größe des Moduls, Gerätes oder Systems wird den Blöcken eine geringere oder größere Funktionalität zugeordnet, die häufig durch Piktogramme unterstrichen wird.





Weblinks

Wichtige Systems Engineering Organisationen


Literatur

  • Tim Weilkiens: "Systems Engineering mit SysML/UML - Modellierung, Analyse, Design" dpunkt.verlag, 2. Auflage 2008, ISBN 978-3-89864-577-5
  • Stephan Kleuker: "Grundkurs Software-Engineering mit UML" Vieweg und Teubner Verlag, 2. Auflage 2011, ISBN 978-3-8348-1417-3
  • A. Schatten, M. Demolsky, D. Winkler, S. Biffl, E. Gostischa-Franta, T. Östreicher: "Best Practice Software Engineering" Spektrum Akademischer Verlag, 1. Auflage 2010, ISBN 978-3-8274-2486-0

Weiterführende Literatur

Weiterführende Weblinks

Jgbl51 10:26, 16. Feb. 2012 (CET)