Benutzer:Cthl58

Aus THM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christoph Thelen ist seit langer Zeit Kern-Entwickler und Administrator von eStudy. Er ist u.a. Mitentwickler der eStudy-Module Literatur und eModeration. Regelmäßig ist er Tutor in Bachelor- und Master-Kursen wie etwa Softwaretechnik, Refactoring und Methoden des Software-Entwicklungsprozesses. Die eStudy-Entwickler-Community betreut Christoph als Project Manager auf SourceForge.net und in den TH-eigenen Projektmanagementwerkzeugen Redmine und Gitorious.

Tätigkeiten

Im Folgenden eine Liste der Haupttätigkeiten von Christoph in umgekehrt-chronologischer Reihenfolge:

Wissenschaftliche Hilfskraft

Januar - Dezember 2012

Für die automatisierte Qualitätssicherung der THM-Lernplattform Moodle hat Christoph das Moodle QA-Labor aufgebaut. Bestandteil sind die aus seiner Masterarbeit bekannten Konzepte der QA-Pipeline und der verschiedenen Feedback-Mechanismen, um Entwickler bei der Arbeit zu unterstützen. Die Erfahrungen wurden in zwei Papieren niedergeschrieben und veröffentlicht.

April 2009 - Dezember 2010

Zur Unterstützung der Lehre wurde Christoph als wissenschaftliche Hilfskraft am Fachbereich MNI eingestellt. Zu den Aufgaben gehörte u.a. die Begleitung der Masterkurse Methoden des Software-Entwicklungsprozesses, Web Security und Web Engineering. Außerdem betreute er die Bachelor-Kurse Techniken wissenschaftlichen Arbeitens und Softwaretechnik. Zu Fachthemen gab er in allen genannten Kursen Vorträge in den Vorlesungen und Übungen.

Masterarbeit über Qualitätssicherung von Altsystemen

März - August 2011

DotPlot-Portierung

März - September 2009

Die Java-Anwendung DotPlot ist eine komplexe Eclipse RCP Applikation, welche ursprünglich nur unter der Eclipse-Version 3.1 lauffähig war. Christoph führte ein Team von drei weiteren Personen, mit dem er die Anwendung auf die zu dem Zeitpunkt aktuellste Eclipse-Version 3.5 portiert hat. Diese Aufgabe erforderte nicht nur die Einarbeitung in die Eclipse RCP API, sondern auch in DotPlot selbst. Im Zuge der Arbeit entstand eine Dokumentation der Abhängigkeiten und der Projektregeln, was den Einstieg für zukünftige Entwickler erleichtern soll.

Internationalisierung

September 2008 - März 2009

Damit eStudy bald auch in vielen weiteren Sprachen angeboten werden kann, setzte Christoph die Internationalisierung der Plattform um. Im Detail stellte er sicher, dass Zeichen aller Sprachen korrekt verarbeitet und dargestellt werden können. Die Übersetzung von dynamischen Inhalten und die Migration der eStudy Datenbank (200+ Tabellen) gehörte ebenfalls zu seinem Aufgabengebiet.

Mitgliederliste

November 2007 - April 2008

Die eStudy eigene Mitgliederliste hat Christoph komplett refaktorisiert und durch neue Ajax-Features erweitert. Aus dem alten prozeduralen Code ist dabei eine objekt-orientierte Anwendung entstanden. Mit Unit- und Akzeptanztests hat er die Qualität der Software sichergestellt.

eModeration

September 2007 - Oktober 2009

Christoph war Team- und gleichzeitig Projektleiter in den Anfängen dieses Projektes. Er stand im direkten Kontakt mit dem Kunden und hat mit den übrigen Teamleitern die Anforderungen in Aufträge umgewandelt. Er war insgesamt verantwortlich für drei Teams mit insgesamt 15 Mitgliedern. Später führte er das Projekt in einem Dreier-Team durch seine Projektphase und machte die eModeration außerdem zum Thema seiner Bachelorarbeit. Die eModeration ist eine Virtualisierung der durch Metaplan® bekannten Moderationstechnik. Projektgruppen oder Teams können mit diesem Werkzeug strukturierte Diskussionen führen. Die eModeration läuft als Ajax-Anwendung komplett im Browser. Ein Web-Service sorgt für eine sichere und zuverlässige Speicherung der einzelnen Moderationen.

Kursliteratur

April - September 2007

Als Hauptentwickler hat Christoph in diesem Projekt das Entwicklerteam koordiniert und hat außerdem als stellvertretender Teamleiter Aufgaben in der Projektplanung übernommen. Das Modul Kursliteratur verknüpft die Web Services von Amazon und AbeBooks mit der Bibliothek der FH Gießen-Friedberg. Sowohl Lehrende als auch Studierende können Literaturempfehlungen in ihren Kursen veröffentlichen, die von den übrigen Kursteilnehmern diskutiert und bewertet werden können. Eine Kategorisierung ermöglicht das eStudy-weite und schnelle auffinden von Literatur zu einem bestimmten Thema. Aus den Bewertungen aller Portalteilnehmer wird außerdem für die Bibliothek eine Vorschlagsliste für Literaturanschaffungen erstellt.

Siehe auch